Social & Content-Marketing

Social, mobile, local

Deutschlands bekannteste Geschichtenerzähler: Die Gebrüder Grimm; Foto: C. Schiller - Fotolia.com

Deutschlands bekannteste Geschichtenerzähler: Die Gebrüder Grimm; Foto: C. Schiller – Fotolia.com

Sind Sie schon eingestellt auf  SoMoLo? Nein? Dann wird’ s aber Zeit. Denn SoMoLo ist gerade dabei, sich in der Geschäftswelt zu einem Nutzerstandard  zu entwickeln. Er bezieht zahlreiche Implikationen der Business-Welt beim Vertrieb und der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen mit ein.

Das Akronym „SoMoLo“ steht als Abkürzung für Social, Mobile, Local. Es beschreibt die Erreichbarkeit von Konsumenten über die drei Kommunikationsebenen moderner Informationstechnologien (mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones), webbasierte soziale Community-Plattformen (z.B. soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Twitter, usw.) mittels ortsbasierter ortungstechnischer Erkennungsoptionen (lokations- basierte Dienste, GPS, QR Code).

Ach ja – auf welchem Medium lesen Sie gerade diese Zeilen? Auf dem
Smartphone, dem Tablet, dem Desktop – oder etwa noch auf Papier? Und wie
sind sie auf unsere Seiten gekommen? Über einen Bekannten aus einem
sozialen Netzwerk? Ist eigentlich egal. Es macht nämlich keinen Unterschied, welches Medium zu Ihrem bevorzugten Informationsträger in Zukunft gehört, oder welches dazu
gerade heranreift. SoMoLo wird auch Sie in Zukunft in seine Arme der Aufmerksamkeit schließen – und vermutlich nicht mehr loslassen.

Wichtig ist, was andere über Sie sagen

Warum ist das für Ihre Kommunikations- und Marktingstrategien wichtig? Ganz einfach: Produkttests, Preisvergleiche, Verfügbarkeiten, örtliche Umgebung, Referenzen und vor allem persönliche Empfehlungen der sozialen Kontakt werden das Business der kommenden Jahre entscheidend bestimmen. Durch unmittelbare Informationsverfügbarkeit und schnelle Kommunikationswege über Netzwerke via Smartphone & Co fallen Konsumentscheidungen in komplett neuen Mustern:

Steht ein Konsument in einem Ladengeschäft (Lo) und fragt via Smartphone (Mo), ob einer der Freunde (So) das Produkt kennt und eine Meinung hat, ist einer der möglichen Kaufprozesse. Wenn ein potenzieller Käufer mit einem QR-Code (Mo) ein Händlerangebot (Lo), das er über eine Outdoor-Werbung gesehen hat, an Freunde verteilt (So), ist das eine anderer. Grundsätzlich sind vielschichtige Spielarten möglich, wie Sie erkennen. Entscheidend ist in beiden Fällen, was die Freunde bereits über Sie wissen, ob Sie Ihnen und Ihrem Produkt vertrauen und was Sie darüber weiter erzählen.

Das Herz auf der Zunge

Weil es immer wichtiger wird, was andere über Sie und Ihr Unternehmen sagen – und mit anderen teilen, ist es genauso wichtig, dafür die Basis zu legen.


Überall, wo wir zurückgehn auf die frühesten Zeiten eines Volks, ist es leicht zu bemerken, wie Poesie und Historie ungetrennt von einem Gemüt aufbewahrt und von einem begeisterten Munde verkündet wurde.
Wilhelm Grimm,  Begründer der Germanistik, Literatur- und Sprachwissenschafter, Schriftsteller, “Grimms Märchen”

Was der gute Wilhelm Grimm vor fast zwei Jahrunderten so vornehm formuliert hat, heißt auf unsere heutige Zeit übertragen nichts anderes, als:  “Wem das Herz voll ist, dem quillt der Mund über”. Wurde zur Zeit der Romantik noch Weisheit  und Wissen durch Märchen über Generationen hinweg weitergegeben, so sind es in Zeiten von Facebook & Co  die sozialen Medien, die überquellen von Dingen, die das Volk und die Menschen bewegen. Und vielen Menschen liegt heute vieles auf der Zunge. Aussprechen tun sie es über Social Media. So entsteht Social Content. Und den gilt es möglichst so zu steuern, dass er Ihnen und Ihrem Unternehmen nutzt.

Präsentieren Sie sich als verlässlicher Geschäftspartner

Auch in REDAKTION München steckt ein wenig von den Gebrüdern Grimm. Wir sind zwar keine Märchenerzähler. Aber durchaus stolz darauf, Informationen über Unternehmen und deren Marken und Produkte immer wieder in kurzweiliger und verständlicher Form aufzubereiten. Ohne gute, internetgerecht verfasste Texte, Bilder und Filme wird Ihr Unternehmen vielleicht sogar über Google und Co. gefunden. Wirkliches Interesse und Bindung zum Leser wecken Sie aber erst, wenn Ihre Inhalte auch überzeugen und damit zur Kontaktaufnahme und Weiterempfehlung anregen. Content-Marketing wird für Ihr Geschäft künftig weit wichtiger, als Sie heute wissen oder ahnen.

Die Experten sind sich einig: Die Zukunft des Contents im Internet ist mehr als nur rosig:

  • Je mehr Google und andere Suchmaschinen genauer zwischen tatsächlich relevanten Inhalten und lediglich SEO-optimiertem Webschrott unterscheiden können, umso wichtiger werden Inhalte für Website-Betreiber.
  • Je wichtiger der direkte Kontakt zum Konsumenten für die Unternehmens-Marketeers wird, umso wichtiger wird es, diesen mittels exklusivem Content Gründe zu liefern, auf der eigenen Website, dem eigenen Facebook-Profil oder dem eigenen Blog regelmäßig vorbeizuschauen.
  • Je mehr Content es im Web gibt, umso wichtiger wird eigener hochkarätiger Inhalt für Shopbetreiber und Unternehmen, um neue und alte Nutzer anzuziehen.

Content zieht Content nach sich. Mehr Content generiert noch mehr Content.

Wo anspruchsvoller Content verfügbar ist, wird die Konkurrenz mit anspruchsvollem Content nachziehen. Diese Content-Spirale hat Auswirkungen auf die gesamte Industrie – denn ohne Content kommt mittlerweile niemand mehr aus, der im Internet Geld verdienen will. Und das ist mittlerweile so gut wie jeder. Sie doch auch, oder?

Oberstes Ziel Ihres Content-Marketing sollte es also sein, beim Leser eine gewisse Reputation zu schaffen und in ihm das Gefühl zu wecken und zu bestärken, dass Sie ihm ein angenehmer und verlässlicher Geschäftspartner sein könnten. Dafür müssen Sie Ihre Inhalte so gestalten, dass Sie für den potenziellen Kunden hilfreich sind und einen Nutzwert bieten.

So wie die guten alten Märchen von einem zum anderen weiter erzählt werden, ist es auch mit den Geschichten und Inhalten, die Sie selber im Internet verbreiten. Möglichkeiten für einzigartigen Content bieten sich viele an: Bilder und Grafiken, aber auch online-Vorträge, Interviews, Schulungen und Webinare können  – attraktiv gestaltet – Ihre Botschaften hervorragend transportieren und  Sympathie und Glaubwürdigkeit wecken. Auch Videos und Whitepaper – die wir gerne professionell für Sie erstellen, wecken und verstärken diesen Effekt.

Entscheidende Themen identifizieren und Google optimal nutzen

Allerdings sollten sie dabei nicht zu schreierisch daher kommen und bereit sein, in einen offenen Dialog zu treten. Und der Erfolg sollte – auch wenn er ein gewisses finanzielles Investment verlangt – nicht ausschließlich monetär bestimmt sein. Schließlich  geht es in erster Linie darum, Kontakte herzustellen, Beziehungen aufzubauen und diese langfristig zu pflegen. Nur wer freizügig und längerfristig nützliche Inhalte schafft, profitiert dauerhaft von mehr Aufmerksamkeit.

REDAKTION München hilft Ihnen gerne, die für Ihr Unternehmen entscheidenden Themen zu identifizieren, attraktive Inhalte zu gestalten und den Informationsfluss aufrecht zu erhalten. So genutzt wirkt sich die Dynamik des Internets auch positiv auf die Dynamik Ihres Unternehmens aus.

Je früher Sie damit starten, desto besser: Denn Google belohnt auch die Dauerhaftigkeit Ihrer Informationsbereitschaft mit besseren Platzierungen bei den Suchergebnissen. Und der Freund (So), der im Laden (Lo) dann mit seinem Handy (Mo) im Internet checken will, ob Ihr Unternehmen bzw. seine Produkte vertrauenswürdig sind, wird möglichweise beeindruckt sein, Ihre Firma gleich auf der ersten Seite zu finden. Das schafft Vertrauen. Und jedes gute Geschäft fängt mit Vertrauen erst an.

Ich freue mich ,wenn Sie meiner Expertise vertrauen und berate Sie in einer ersten Runde kostenlos und unverbindlich. Am besten, Sie rufen mich gleich an: 08106 3772 444 oder 0151 546 79622.

Comments are closed.